FAQ

ZUR BEWERBUNG

F: Wer darf bei Rock in der Region mitmachen?
A: Bei Rock in der Region dürfen alle Bands, EinzelmusikerInnen, Crews, Projekte mitmachen, die zumindest zu 50% aus der Region Osnabrück kommen, selbstkomponierte Songs spielen und wenigstens ansatzweise in die Schublade „handgemachte Musik“ passen. Reine Computer-, Loop-, Sample- oder Playbackprojekte gehen zum Beispiel nicht, ebensowenig wie A-Capella-Truppen. Die Faustregel heißt: 1 „richtiges Instrument“ muss dabei sein (siehe hier) – das wurde in der Vergangenheit auch schon recht fantasievoll gelöst. Sprich: Eine A-Capella-Truppe mit Alpenhorn würde gehen, genauso wie eine Dubstep-Geschichte mit E-Ukulele.

F: Was soll das bringen?
A: Erstmal habt ihr natürlich mindestens einen Gig, in der Regel vor gut voller Hütte – mit Glück sogar drei, nämlich wenn ihr im Vorentscheid zweiter werdet und in der Relegation weiterkommt. Das ist ja schonmal geil – sofern es euch darum geht, Gigs zu spielen.

Dann lernt ihr natürlich jede Menge Leute kennen, die in den anderen Bands mitspielen oder sonstwas auf den Veranstaltungen treiben. Bei Rock in der Region sind schon so manche Bandfreundschaften entstanden. Auch nicht schlecht.

Spätestens im Finale seid ihr euch auch der Aufmerksamkeit der hiesigen Szene sicher. Da kommen aus der Musikszene, die Festivals und Konzerte organiseren, über Musik schreiben, Labels betreiben oder schon seit Jahrhunderten in der Szene unterwegs sind. Könnte was bringen.

Außerdem: Jede Band bekommt ein Live-Video. Jede. In den Vorentscheiden werden die von der Rock in der Region-Crew höchstpersönlich gemacht. Im Finale werden die Livemitschnitte sogar von Profis gemacht, nämlich unseren Sponsoren von Via Blick.

Apropos Sponsoren: Im Finale gibt’s natürlich jede Menge Preise zu gewinnen im Gesamtwert von etlichen Tausend Euro, die da wären: 1000 Euro Bandkassenzuschuss zur freien Verwendung, Tonstudioaufenthalt in der Mühle der Freunschaft (wo auch Christian Steiffen und etwa Tito & Tarantula regelmäßig aufnehmen), einen Gutschein für Bandmerch bei MegaMerch, einen Drehtag bei Via Blick und viel mehr! Nur mal so nebenbei.

Die Erfahrung der letzten Jahre zeigt auf jeden Fall: Wer es mit einer Spitzenperformance und/oder etwas Glück ins Finale geschafft hat, kann sich anschließend nicht über Mangelnde Aufmerksamkeit beklagen.

F: Kostet das was?
A: Nein, die Teilnahme kostet nichts.

F: Kriegen wir eine Gage?
A: Ihr habt die Chance auf den Jackpot!

F: Wir haben schon 1974 mitgemacht, können wir uns trotzdem nochmal bewerben?
A: Wer Rock in der Region noch nicht gewonnen hat, kann es natürlich noch einmal versuchen.

F: Wie können wir uns anmelden?
A: Ihr könnt euch hier bewerben – eine Garantie, dass ihr dann auch wirklich teilnehmen könnt, gibt es nicht. Normalerweise bewerben sich viel mehr Bands als wir Slots anbieten können. Die Veranstalter_Innen der Vorentscheide knobeln selbstständig aus, wer wo spielt. Kriterien: Coolheit der Bewerbung, Zufall, Glück. (Achtung Geheimnis: Wer im letzten Jahr nicht zum Zuge kam, bekommt dann in diesem Jahr einen klitzekleinen Bonus)

F: Wir sind ein Hiphop-/Chiptune-/Techno-/xyz-Projekt. Können wir uns bewerben?
A: Wenn ihr wenigstens ein „richtiges“ Instrument im Sinne der Spielregeln mit an Bord habt – auf jeden Fall!

F: Wir sind im Schnitt erst 11 / schon 73 Jahre alt. Können wir uns bewerben?
A: Ja.

F: Wann kriegen wir Bescheid, ob wir dabei sind?
A: Die Rock in der Region – Crew trifft sich immer Ende September, um die teilnehmenden Acts auszuknobeln. Ihr bekommt dann auch Ende September direkt eine E-Mail mit weiteren Infos.

Zum Ablauf

F: Wie entscheidet sich, wer weiter kommt?
A: Es gibt eine Jury, die aus altgedienten Musikern, Journalisten, Konzertveranstaltern und anderen Leuten, die etwas mit Musik zu tun haben, besteht. Deren Meinung zählt 50%. Ebenso darf das Publikum auf Stimmzetteln zwei Bands ankreuzen. Das zählt ebenso 50%.

F: Nach welchen Kriterien entscheidet die Jury?
A: Um die Sache so objektiv wie möglich zu gestalten, gibt es vorgegebene Kriterien, nach denen die Jury entscheidet. Hier könnt ihr euch mal einen Jurybogen ansehen.

F: Was können wir tun, um den ersten Preis einzusacken?
A: Mobilisiert eure Fans! Macht ne geile Show! Lasst euch was einfallen!

F: Voll gemein, Band XYZ hat viel mehr Publikum mitgebracht als wir!
A: Mobilisiert eure Fans! Außerdem muss das Publikum ja für zwei Bands stimmen. So lässt sich dann ganz gut ermitteln, welche Band das Publikum in Schnitt wirklich am besten fand. Aber hey: Ist doch alles nur ein Freundschaftsspiel!

F: Voll gemein, unsere Fans sind pünktlich zu unserem Set um 22.27 Uhr gekommen, aber haben keine Stimmzettel mehr gekriegt!
A: Die Stimmzettel gibt es immer nur bis circa zur Mitte des Sets der ersten Band. Wer nicht alle Bands gesehen hat, kann ja logischerweise auch keine qualifizierte Entscheidung treffen!

F: Voll gemein, Band XYZ ist weitergekommen, obwohl wir viel besser waren!
A: Letztendlich ist und bleibt die Entscheidung des Publikums und der Jury natürlich subjektiv, auch wenn wir uns bemühen, die Sache so transparent wie möglich zu gestalten (siehe Jurybogen). Am Ende zählt der olympische Gedanke: Dabei sein ist alles!

F: Wir haben für unsere Show einen Beamer, 5 Scanner, Pyrotechnik und einen riesigen Pappmachétotenkopf. Können wir das in Ruhe aufbauen?
A: Sofern ihr das in den 15 Minuten schafft, die ihr für Umbau und Linecheck habt und die Bühne hinterher in fünf Minuten geräumt habt – Vielleicht.

Allgemein

F: Wer organisiert eigentlich Rock in der Region und aus welchem Grund?

A: Rock in der Region wird von zahlreichen verschiedenen Trägern aus Kultur und Jugendarbeit auf die Beine gestellt. Warum? Wir wollen die Bands und MusikerInnen aus der Region unterstützen, euch Gigs anbieten, eine gute Zeit haben. Einfach so, für Spass. Deswegen müsst ihr auch keine Anmeldegebühr bezahlen oder Tickets kaufen.

Koordination:
Musikbüro Osnabrück e.V.

Sponsoren:
Landkreis Osnabrück, Landschaftsverband Osnabrücker Land e.V., Stadt Osnabrück, Tonstudio Mühle der Freundschaft, MegaMerch, Via Blick

Orte:
Alte Wanne Gm-Hütte – Vorentscheid Georgsmarienhütte
Haus der Jugend – Vorentscheid Osnabrück
Open Ohr e.V. – Vorentscheid Bramsche
Ostbunker – Relegationsrunde Osnabrück
Konzertini TriO  – Vorentscheid Bad Essen
Westwerk – Vorentscheid Osnabrück