Relegationsrunde: Die letzte Finalband heißt Crip Election

Crip Election Rock in der Region 2018 Ostbunker

Crip Election

Die letzte Finalband steht fest: In der Relegationsrunde im Ostbunker spielten sich Crip Election in die Finalrunde am kommenden Freitag.

Traditionell im Ostbunker im Osnabrücker Schinkel hatten am letzten November-Freitag noch einmal alle Zweitplatzieren der Vorentscheide die Gelegenheit, einen der begehrten Slots im Finale im Großen Saal des Haus der Jugend zu ergattern. Auf der Bühne standen an diesem Abend die beiden Singer/Songwriter Leif Lauxtermann und Thore Wittenberg, die Alternative-Band Crip Election und die Heavy Metal-Combo Tomb of Giants.

Tomb of Giants Rock in der Region 2018 Ostbunker

Tomb of Giants

Letztere machten den Anfang. Wie auch aus dem Publikum zu vernehmen war, hatte das Quartett aus Melle im Unterschied zu letzter Woche noch einen ganzen Zahn zugelegt und präsentierte ihren klassischen Heavy Metal noch eine Idee zackiger. Irgendwo zwischen Größen wie Iron Maiden, Accept und vielleicht sogar Manowar einzuordnen, hatten h sichtlich Spaß an der Sache und schredderten munter drauf los, inklusive Ausflüge der Saiten-Fraktion ins Publikum.

Thore Wittenberg sorgte im Anschluss für eine kleine Entspannungsphase für die Gehörgänge. Dem jungen Liedermacher mit den blonden Haaren war anzumerken, dass er schon das ein oder andere Mal auf der Bühne stand und führte das schmunzelnde

Thore Wittenberg Rock in der Region 2018 Ostbunker

Thore Wittenberg

Publikum humorvoll durch sein halbstündiges Set aus Liedern über Politik und Gesellschaft, dies und das und Dosenbier. Das ganze würde sicherlich auch hervorragend als Punkrock-Band funktionieren, aber auch ganz allein sorgt Thore für gelungene Unterhaltung.

Auf der dritten Position durften Crip Election ran. Die vierköpfige Band aus Osnabrück hat sich dem Alternative-Rock verschrieben, Assoziationen an bekannte Bands der 90er wie Smashing Pumpkins, Alice in Chains oder etwa Pearl Jam kommen auf. Durchaus verspielt kann man die Musik des Quartetts sicher nennen, auf jeden Fall aber solide und mit Kraft vorgetragen.

Mit Leif Lauxtermann wurde der Abend entgegen jeder Gewohnheit einmal leise beendet. Der junge Liedermacher aus Georgsmarienhütte ist erst seit etwa anderthalb Jahren auf den Bühnen der Region unterwegs, aber hatte sich mit seinen ruhigen, melancholischen

Leif Lauxtermann Rock in der Region 2018 Ostbunker

Leif Lauxtermann

Songs über große Gefühle einen Platz in der Relegation und im Herzen des Publikums erspielt.

Am Ende waren sich Publikum und Jury einig: Crip Election sollen ins Finale gehen. Dabei kam es zu einem kuriosen und statistisch extrem unwahrscheinlichen Juryergebnis: Tomb of Giants und Crip Election erzielten mit 30,47% auf zwei Nachkommastellen exakt die gleiche Jurybewertung. Das ist so noch nicht vorgekommen.

Und hier die Ergebnisse:

Jury:
1. Crip Election 30,47%
1. Tomb of Giants 30,47%
2. Thore Wittenberg 22,28%
3. Leif Lauxtermann 16,69%

Publikum:
Crip Election 38,24%
Tomb of Giants 29,41%
Thore Wittenberg 17,65%
Leif Lauxtermann 14,71%

Gesamt:
1. Crip Election 34,36%
2. Tomb of Giants 29,94%
3. Thore Wittenberg 20,02%
4. Leif Lauxtermann 15,70%