Bad Essen: Melleraner Metalband Tomb of Giants im Finale

Tomb of Giants bei Rock in der Region 2019 in Bad Essen - Trio

Am 02. November 2019 fand im Bad Essener Jugendtreff TriO das erste Konzert der Festivalreihe „Rock in der Region“ statt. Vier Bands, von Alternative Rock bis Heavy Metal, gaben einer fachkundiger Jury und einem gespannten Publikum eine musikalische Darbietung vom Feinsten.

Den Anfang machten Close to Reality, die mit Metalcore den örtlichen Räumlichkeiten direkt einheizten. Die Band aus Osnabrück sorgte mit satten Bässen und griffigen Riffs für eine ausgelassene Stimmung. Insgesamt erspielten sich die Jungs so einen Platz in der Relegation am 30. November im Ostbunker.

Privacy hingegen brillierten mit einem Balanceakt zwischen melancholischem Alternative Rock und kraftvollem Poprock. Die druckvollen Refrains und rhythmischen Strophen der Osnabrücker wurden durch den mehrstimmigen Gesang getragen, was auch beim Publikum gut ankam.

Die leichte Verträumtheit, die sich im Saal ausgebreitet hatte, wurde durch den akkordlastigen Punkrock von Lockslay aus Osnabrück jedoch wieder genauso schnell ausgetrieben, wie sie gekommen war. Ihre Musik, die sich irgendwo zwischen Hardcore, Punk und Folk bewegt, regte zum Mitklatschen und Moshen an. Besonders prägnant waren die raschen Tempowechsel, die gekonnt eingesetzt wurden.

Den Abschluss des Abends bildeten Tomb of Giants. Die fünfköpfige Band aus Melle lieferten ausdrucksstarken Heavy Metal, der sich besonders durch ihren Sänger auszeichnete. Aber auch die anderen Musiker sind Connoisseure an ihren Instrumenten, die im Wettstreit innerhalb der Band um die Gunst des Publikums spielten und so den Einzug ins Finale am 06. Dezember für sich entscheiden konnten.

Rock in der Region 2019 in Bad Essen - die Ergebnisse: 1. Tomb of Giants, 2. Close to Reality, 3. Privacy, 4. Lockslay
Vorheriger Beitrag
Alternative Rock auf Deutsch konnte im Westwerk überzeugen
Nächster Beitrag
Bildergalerie: Rock in der Region 2019 im TriO Bad Essen
Menü