Alternative Rock auf Deutsch konnte im Westwerk überzeugen

Am 15. November 2019 überzeugten Calling Orion das städtische Publikum im Jugendzentrum Westwerk. Von Alternative und Punkrock bis hin zu Synth Pop lieferten die anderen Bands jedoch auch ab, was das Musikerherz begehrt.

The Latest Achievement läuteten den Abend mit Alternative Rock ein. Die Newcomer Band, erreichte zwar nur den vierten Platz in der Gesamtwertung, hatten jedoch viele Sympathien seitens des Publikums und bestachen durch ihren unkonventionellen Musikstil.

Die zweite Band im Bunde steht für Punkrock mit kreativen, intelligenten Texten. D‘EMO zeichnet sich durch eingängie Melodien und einem rauen Gesang aus. Natürlich durfte auch hier ihre altbekannte Begleiterin aus Plastik nicht fehlen, die das Schlagzeug zierte. Am Ende reichte es für einen guten Platz drei.

D’EMO

Auch Calling Orion machen in Alternative Rock, jedoch mit deutschen Texten und einer ordentlichen Portion Psychedelic. Die Kombo aus Schlagzeug, Bass und Gitarre faszinierten das Publikum mit ihrem dunklen Motiven, infolgedessen sie den ersten Platz für sich entscheiden können.

Magical Creatures

Abgeschlossen wurde der Abend durch das Duo Magical Creatures. Das Synth Pop Projekt probiert sich an einer Mischung aus einer zarten Stimmmelodie und klangvollen, elektronischen Beats. Eine Bühnenperformance, die vom Genuss der eigenen Musik lebt, konnte das Publikum überzeugen, sodass sich die beiden einen Platz in der Relegation sichern konnten.

Vorheriger Beitrag
RIDR2019: Wir haben ein Line Up!
Nächster Beitrag
Bad Essen: Melleraner Metalband Tomb of Giants im Finale
Menü