Vorentscheid Westwerk: Enter thy Mind sind weiter

Die erste Finalband steht fest: Enter thy Mind

Die erste Finalband steht fest: Enter thy Mind

Was für ein Einstand ins 30. Rock in der Region-Jahr: Volle Bude im Westwerk, musikalisch überraschend das Line Up. Am Ende konnte sich die Metalcore-Band Enter thy Mind dank des Juryvotings durchsetzen.

Mittlerweile scheint sich herumgesprochen zu haben, dass man einigermaßen pünktlich auflaufen sollte, um noch einen Stimmzettel zu erhalten. So war der – übrigens jetzt mit einer neuen Lichtanlage ausgestattete Saal des Westwerks in Eversburg schon gut gefüllt, als die ersten Töne von Egosplit aus den Boxen klangen.

Alternative Rock mit Keyboards: Egosplit

Alternative Rock mit Keyboards: Egosplit

Die Osnabrücker machen Alternative Rock mit punkigen und poppigen Anleihen und sorgten für die ersten Bewegungen vor der Bühne.

Hellernstadt aus – Überraschung – Hellern schlugen in eine ganz andere Kerbe. Die noch ziemlich frische Gruppe kombiniert Deutsch-Rap der Marke Fanta 4 oder Beginner mit deftigem Rock, hier und da gab es sogar Blues-Anleihen zu hören. Auch ein Vergleich zu Crossover-Bands wie Such a Surge lässt sich vielleicht ziehen. Trotz des bislang geringen Lebensalters der Band versammelte sich hier eine große und vor allem textsichere Fanschar vor der Bühne.

Rap meets Rock: Hellernstadt aus Hellern

Rap meets Rock: Hellernstadt aus Hellern

Die dritte Band im Bunde nennt sich Final Flight. Größtenteils aus dem Osnabrücker Südkreis stammend zelebrierte die altersmäßig recht gemischte Truppe um Sängerin Ricarda epischen Alternative-Rock mit gewissen Prog-Anleihen. Tool war mal rauszuhören, vielleicht auch Porcupine Tree oder Portishead.

Nochmal andere Saiten zogen Enter thy Mind auf: Hier wurde auf die Instrumente eingedroschen, was das Zeug hielt. Die Band mit dem merkwürdigen Wort in der Mitte (eine veraltete Form von „your“, der alte William lässt grüßen) hat sich klassischem Metalcore ohne Punkt und Komma verschrieben: Zwei schneidige Gitarren, ein bobbelnder Bass, maschinenartiges Schlagzeug, oder: Ein Pole, ein Ostfriese, ein Bayer, ein Rumäne

Rock mit proggigen Anleihen: Final Flight

Rock mit proggigen Anleihen: Final Flight

und ein Veganer. Das kam an, zumindest bei der Jury, denn am Ende setzte sich diese Band nicht zuletzt wegen des Juryvotings durch. Auf dem zweiten Platz landete die Hip Hop-Truppe Hellernstadt.

Hier die Ergebnisse:

Publikum:

  1. Final Flight 29,4%
  2. Egosplit 25,5%
  3. Hellernstadt 24,0%
  4. Enter thy Mind 21,1%

Jury:

  1. Enter thy Mind 37,1%
  2. Hellernstadt 28,4%
  3. Final Flight 20,7%
  4. Egosplit 13,8%

Gesamt:

  1. Enter thy Mind 29,1%
  2. Hellernstadt 26,2%
  3. Final Flight 25,1%
  4. Egosplit 19,6%
Vorheriger Beitrag
SA 12.11. – Vorentscheid Bramsche – Alte Webschule
Nächster Beitrag
Vorentscheid Bramsche: Überraschungssieger heißen Elli
Menü