Rock in der Region 2017: Jetzt bewerben – los, los!

Jon Sun Live

Jon Sun beim Rock in der Region-Finale 2016

Kaum zu glauben, aber tatsächlich wahr: Rock in der Region geht ins 30. Jahr. Und das heißt auch ab jetzt: Feuer frei für eure Bewerbungen!

Wie, öh, was? Rock in der Region ist der größte und bekannteste Bandcontest der Region Osnabrück und umbei. Vier Vorentscheide, eine Relegationsrunde, das legendäre Finale im Haus der Jugend: Ihr habt die Chance, dabei zu sein – wie seinerzeit Osnabrücker Lokalmatadore wie Hi! Spencer, Into the Wild oder Boozed, Halfway Decent, Groovin Goblins oder Burn Pilot. Die ersten drei nahmen gar den Pokal mit nach Hause, geil sind sie alle – denn Rock in der Region ist was für geile Bands, nicht mehr, nicht weniger.

Okay, wie läuft das also? Ihr drückt flugs auf Mitmachen und füllt das kleine Online-Formular aus. Mitte September setzt sich die Rock in der Region-Crew zusammen und knobelt aus, wer denn wo spielen darf. Im November geht’s dann um die Wurst: Vier Vorentscheid, eine Relegationsrunde, in welcher alle Zweitplatzierten noch einmal antreten dürfen um den Einzug ins Finale, welches dann am 01.12. im Großen Saal des Haus der Jugend steigt. Die Regeln sind einfach: Ihr spielt, und das Publikum und eine Jury entscheiden je zur Hälfte, wer denn weiterkommt. Weitere Infos zum Ablauf findet ihr auch unter Spielregeln und Faq.

Wer es dann sogar ins Finale schafft, hat nicht nur die Aufmerksamkeit der hiesigen Szene sicher, sondern kann auch Handfestes mit nach Hause nehmen: Der Landkreis sponsort 1000 Euro Bandkassenzuschuss für den 1. Platz, außerdem gibt’s einen Studioaufenthalt in der legendäre Mühle der Freundschaft (Haus- und Hofstudio von Christian Steiffen, Tito & Tarantula u.v.m.), Bandshirts von MegaMerch und mehr.

Der Bewerbungsschluss ist am 15.09., die Teilnahme kostenlos, Rechtsweg ausgeschlossen, Angaben ohne Gewehr, Mucke geil.

Wir freuen uns auf euch!

Vorheriger Beitrag
30 Jahre Rock in der Region: Sicksound-Spezial Open Air
Nächster Beitrag
Rock in der Region – Wer wird Act des Jahres 2017?
Menü